Aktiv- Mobil - Urban. Perspektiven für eine gesunde Zukunft

Gesundheit und Mobilität sind nicht nur eng miteinander verbunden, sondern bedeuten im urbanen Kontext auch vielversprechende Ansatzpunkte und Möglichkeiten, um aktuelle Herausforderungen im städtischen Umfeld zu begegnen. Durch eine Förderung von aktiven Mobilitätsformen wie zum Beispiel Radfahren oder Zufußgehen können die Gesundheit der Bewohnerinnen, eine Reduzierung des motorisierten Verkehrs sowie eine Reduktion von Emissionen unterstützt werden. Der Lokalverwaltung kommt darin eine entscheidende Rolle zu, wenn es darum geht, eine Umwelt zu gestalten, die ausreichend Gelegenheit zu Bewegung und einem aktiven Lebensstil bietet. 

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Stadt der Zukunft - Stadt für Menschen" laden das Urbane Forum, der Hauptverband der Österreichischen Sozialversicherungsträger und der Fonds Gesundes Österreich ein, gemeinsam mit Expertinnen und Experten zum Thema "Aktiv - Mobil - Urban. Perspektiven für eine gesunde Zukunft" zu diskutieren. 

Zwei Kurzinputs ermöglichen einen inhaltlichen Themenaufriss. Einerseits soll ein kompakter Überblick über Argumente, Motive und Möglichkeiten für eine sektorübergreifende Zusammenarbeit zur Förderung aktiver Mobilität aufgezeigt werden, andererseits sollen Beispiele guter Praxis zur Unterstützung aktiver Mobilität in Städten und Gemeinden präsentiert werden. Danach erfolgt in gemeinsamer Diskussion mit dem Podium ein Diskurs über Ansätze und Möglichkeiten zur Gestaltung und Förderung von aktiver Mobilität auf kommunaler Ebene. 

Ablauf:

15:00 Begrüßung und Eröffnung

15:15 Aktive Mobilität lebendig gestalten- Argumente für eine intersektorale Zusammenarbeit 

15:45 Beispiele guter Praxis für aktive Mobilität in Städten und Gemeinden 

16:15 Podiumsdiskussion 

 

Anmeldungen bis 15.10.2018 an office@urbanforum.at

 

Ort: Architekturzentrum Wien/ Museumsquartier Wien, Museumsplatz1, 1070 Wien

Zurück